Häuptlingskommando K

Es war ein ruhiger Dienstag in der Bibliothek. Das Team arbeitete fleißig, und die Kunden waren novembermäßig still. Unsere Direktorin telefonierte, machte Türdienst, hatte eine nette Besprechung und tippte am PC herum. Da klingelte das Telefon, die Ausleihtheke war dran.

„Wir haben hier etwas Unangenehmes. Ein Kackhaufen auf der Damentoilette. Den hat ein Herr dort hinterlassen. Was sollen wir tun?“

Der Bibiotheksdirektorin lag die einfachste Antwort auf der Zunge: „Wegmachen!“ Doch wenn es so einfach wäre, hätte die Theke nicht angerufen. Hier war also Führungsstärke gefragt. Das Führungsteam machte sich startklar. Thekenchefin und Verwaltungsleiterin wurden mit Gummihandschuhen ausgestattet, eine stabile Abfalltüte musste her, Eimer, Lappen, Schaufel und Putzmittel ebenso. Und so machte sich das Kommando „Kackhaufen“ auf den Weg. Zwei Etagen musste das Sonderkommando überwinden, dann stand es vor der mit Trögen verbarrikadierten Toilettentür. Vorsichtig lugten die drei Führungsdamen hinein: „Och, das ist aber ein kleiner Haufen, da hätten wir jetzt was Größeres erwartet!“

Die Direktorin schnappte sich das stinkende Häufchen, bugsierte es schön vorsichtig in die Beck’sche Büchertüte, die den bezeichnenden Aufdruck Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten hatte, und trug den Haufen gleich in den Müllcontainer. Die Verwaltungsleiterin hatte sich derweil den Schrubber geschnappt, und so war der Kackehaufen innerhalb von fünf Minuten beseitigt. Danach wuschen sich die drei Führungsdamen gründlich die Hände und alle Lappen sauber aus: Fertig!

Die Putzfrau wird also morgen nichts merken, das gäbe sonst wieder nur Ärger! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.