Pizza, Party, „Papa pomm“

Unsere Sommer-Lese-Club-Party war superlecker: 120 Kids ab 8 Jahren waren da, und alle hatten in den großen Ferien zwischen 3 und 30 Bücher gelesen. Die Bürgermeisterin sprach kurz und knackig, und wer das Literaturquiz gelöst hatte, wurde mit Gummibärchen beglückt. Clown Pipina kippte Glitzer und Glimmer über den Kindern aus und hampelte ordentlich herum: Die vielen Luftballon-Hündchen, die so schön quietschten, mussten ja schließlich verteilt werden!

Oh, die Pizza ist schon da! 20 Minuten zu früh! Die Bibliotheksdirektorin verschwand hinter einem Berg von Pappkartons und schleppte die duftenden Margheritas ins Lesecafé. Die Stücke flogen nur so auf die Teller, und nach 20 Minuten waren alle Leseratten satt.

Alle? Nein! Ein kleiner Fahrradfahrer mit galaktischem Helm– vielleicht 4 Jahre alt– war von draußen dem leckeren Geruch gefolgt und bahnte sich seinen Weg durch die Menge. „Papa pomm, Pizza!“ Drei Männer folgten dem Kleinen, alle hatten eine Flasche Bier in der Hand und guckten etwas glasig. Nachdem die Direktorin etwas mühevoll die Vaterschaft klären konnte, schickte sie die beiden Nicht-Väter  mit den 3 Blierflaschen nach draußen, denn der Knirps wartete nun schon länger auf seine Pizza.  Zum Nachtisch gab’s einen Luftballon-Dackel und für die Direktorin ein strahlendes Kinderlachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.