In der Drogerie

Ach, das war doch wieder ’mal eine schöne Lesung! Die Zweitklässer waren gut vorbereitet, dazu quicklebendig und gar nicht träge. Die Autorin war nett und konnte gut mit den Kindern umgehen, und die Lehrerinnen hatten auch ihren Spaß beim Zuhören. Und wie immer kommt irgendwann die Frage: „Wie kommen eigentlich Ihre Geschichten in so ein Buch hinein? Machen Sie das alles selbst?“

Und eh’ die nette Dichterin antworten kann, überschlägt sich in der letzten Reihe ein kleines Mädchen und meldet sich wie wild:

Weiterlesen